Schwedisches Essen

CC BY 2.5 by Stefan w

CC BY 2.5
by Stefan w

Schwedisches Essen besteht vor allem aus klassische Hausmannskost wie Wild, Wurst, Brot und Käse sowie Süß- und Backwaren. Man schätzt die einheimische Küche, sie leistet einen großen Beitrag zur Kultur Schwedens. Landestypische Speisen sind z.B. Knäckebrot, das Tunnbröd oder den Graved Lachs. Vielen ist auch der Surströmming bekannt, ein eingelegter, streng riechender Fisch. Natürlich darf man Köttbullar nicht vergessen. 

Die Schweden haben 3 Mahlzeiten, Frühstück (frukost), Mittagessen (middag) und Abendessen (kvällsmat). Den Skandinaviern ist die erste Mahlzeit des Tages sehr wichtig. Oft wählt man Knäckebrot mit Ei oder Joghurt. Zudem ist Havregrynsgröt beliebt, eine Mischung aus Apfelmark, Haferflocken, Buttermilch und Wasser (sehr lecker!). Viele Menschen essen auch filmjölk, eine leicht säuerlich schmeckende Buttermilch, die man mit Haferflocken mischt. Zum Mittag ist man warm, in den Städten aber meist nur einen Imbiss. An Wochenenden oder Festtagen tischt man Hering, Köttbullar sowie verschiedene Kartoffelgerichte auf, wobei man lagom würtzt, also nicht besonders stark in „eine Richtung“, sodass jeder bei Tisch selbst nachwürzen kann. Ein besonderer Brauch ist es, Donnerstags Erbsensuppe und Pfannkuchen zu essen. Das Abendessen ist meistens auch eine warme Mahlzeit. Da es in Schweden nicht viele Hausfrauen gibt, wird oft Fertig- und Tiefkühlware gekocht. 

Getränke

Natürlich gehören zu schwedischem Essen auch entsprechende schwedische Getränke.

In Schweden wird, wie in Deutschland, sehr viel Kaffe getrunken. Der durchschnittliche Schwede trinkt 1.200 Tassen pro Jahr, in Firmen sind Kaffeepausen üblich. Früher war es üblich, sieben Sorten Kuchen oder Gebäck zum Kaffee zu servieren, dieser Brauch ist aber nur noch in der älteren Bevölkerung bekannt.

Glass_of_Swedish_must-683x1024

Schwedisch Must – Lizenziert unter CC BY-SA 2.5 | ©Tage Olsin

Alkohol wird in Schweden nicht gar so lax gehandhabt wie hierzulande. Alles, was mehr als 3,5 % Alkohol enthält, kann nur bei der Staatlichen Kette Systembolaget oder in Restaurants gekauft werden. Getränke mit über 2,2% darf man erst mit 18 Jahren kaufen. Das führt zu Problemen mit illegalem Handel von geschmuggeltem Alkohol, der insbesondere an Kinder und Jugendliche verkauft wird. 

International bekannte schwedische Schnäpse sind Åbro, Pripps und Falcon Sie werden aus Kartoffeln gebrannt. Oft wird ihen eine Gewürznote wie z.B. Anis, Koriander oder Holunder hinzugefügt. Auch der in Deutschland sehr beliebte Absolut Vodka stammt entgegen den meisten Vermutungen nicht aus Russland sondern aus Schweden.